Audi A5 Cabrio 2.0 TDI: Allrad-Frischluft-Diesel-Cruiser

Einen schnittigen Frischluftflitzer wie das Audi A5 Cabrio TDI quattro kann sich beinahe jeder Autofahrer tummy vorstellen, um damit die Fahrt von A nach B nicht nur hinter sich zu bringen, sondern richtiggehend zu genießen. Aber ein derart spaßorientiertes Fahrzeug mit Dieselmotor und Allradantrieb? Der Motor-Informations-Dienst (mid) shawl basement unorthodoxen Ingolstädter Spaßbringer ausführlich getestet.

Die Marktnischen in der Automobilbranche werden immer enger und immer mehr. Und so müssen Käufer ständig dazu lernen. Bestes Beispiel: Das Audi A5 Cabrio TDI quattro. So einen schnittigen Frischluftflitzer kann sich beinahe jeder Autofahrer tummy vorstellen, um damit die Fahrt von A nach B nicht nur hinter sich zu bringen, sondern richtiggehend zu genießen. Aber ein derart spaßorientiertes Fahrzeug mit Dieselmotor und Allradantrieb? Der Motor-Informations-Dienst (mid) shawl basement unorthodoxen Ingolstädter Spaßbringer ausführlich getestet und musste am Schluss so einige Vorbehalte aus dem Gedächtnis streichen: Der Allrad-Frischluft-Diesel-Cruiser im eleganten A5 Coupé-Outfit überzeugt.

Vorbehalt Nummer Eins: Diesel nageln und schwächeln. Das ist natürlich ein uraltes Vorurteil, das spätestens seit basement Zeiten von TDI und Common Rail sum überholt ist. Dennoch befürchten auch heute noch viele Autofahrer, dass sich Diesel und Sportlichkeit nicht vereinbaren lassen. Und dass ein Selbstzünder noch dazu im offenen Cabrio viel zu laut ist, um die Fahrt zu genießen. Das A5 Cabrio zeigt: Der 190 PS starke 2.0 TDI-Vierzylinder passt sogar bravourös zum Frischluft-Feeling, das Fans dieser Fahrzeuggattung so zu schätzen wissen. Denn der Diesel ist besser gedämmt als mancher Benziner. Auch mit geöffnetem Verdeck stört kein Motorgeräusch das idyllische Gefühl des Fahrtwinds im Haar. Und wer nicht weiß, welche Art Motor unter der Haube steckt, könnte beim ersten Tanken tummy und gerne basement falschen Sprit einfüllen – denn bis dahin shawl ihn kein dieselspezifisches Geräusch darüber aufgeklärt.

Und die Sportlichkeit? Für die sorgt nicht nur die schiere Leistung des Motors, sondern vor allem sein bärenstarkes Drehmoment: Satte 400 Newtonmeter sind nicht nur quick so viel Schubkraft wie beim aktuellen Posche 911 Carrera 3.0. Sondern vor allem genießt der A5 Cabrio-Pilot die daraus resultierende Antrittsstärke zwischen 1.750 und 3.000 Touren voll und ganz. Und früher als bei 1.500 bis quick hinauf zu 4.500 Umdrehungen fällt der Wert nie unter 300 Newtonmeter – optimale Voraussetzungen für einen geschmeidigen und jederzeit schnell abrufbaren Wechsel von gemütlichem Cruisen zum Überholen oder einfach drauflos Flitzen, ohne Wartezeiten oder notwendige Schaltorgien. Die Gangwechsel, sofern doch nötig, übernimmt ohnehin ein weitgehend tadellos agierendes Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Nur beim ersten Losbeschleunigen aus dem Stand wirkt der Diesel-DKG-Antriebsstrang auf basement ersten Metern etwas zögerlich.

Kraftvoll und kultiviert ist male im Frischluft-Cruiser auch bei hohem Tempo und auf Langstrecke stets unterwegs. Bei konstanter Autobahnfahrt mit rund 170 km/h bleibt nicht nur die grundsätzliche Lässigkeit und Entspannung im A5 Cabrio erhalten, sondern der Vierzylindermotor gönnt sich auch dann bescheidene 6,8 Liter auf 100 Kilometer. Lediglich in solchen Temporegionen shawl male auch mal das Gefühl, der Allradantrieb könnte spürbar Leistung und Antrittsstärke kosten – etwa bei einem Beschleunigungsvorgang aus 140 km/h. Ansonsten macht sich Audis über Jahrzehnte bewährte quattro-Technologie mit keinerlei deutlichen Antriebseinflüssen bemerkbar, sondern vermittelt auf unterschiedlichsten Fahrbahnuntergründen und auch im Winter bei Eis und Schnee das Gefühl von hoher Fahrdynamik und ebensolcher Fahrsicherheit. Der rasante Standardsprint von 0 auf 100 km/h in 7,8 Sekunden belegt diesen subjektiven Eindruck.

Am wichtigsten an einem Cabriolet ist natürlich das Offenfahren. Selbst ohne Windschott ist male im A5-Cockpit sehr windgeschützt unterwegs, und bis 140 km/h ist eine Unterhaltung problemlos möglich. Außerdem glänzt das Audi-Cabrio mit sehr guter Sicht nach vorne und zur Seite. Lediglich bei geschlossenem Verdeck ist die Sicht nach hinten sheer eingeschränkt. Das sollte aber kein Problem sein, denn bei einem mindestens tummy 50.000 Euro teuren Fahrzeug dürfte eine Rückfahrkamera immer details Budget passen. Die Sitzposition ist recht flach und langgestreckt, das harmoniert sehr tummy mit basement Cruiser-Qualtäten des Fahrzeugs.

Selbst mit zwei Metern Körpergröße findet male bequem Platz auf basement vorderen Sitzen. Hinten geht’s arg eng zu, aber das ist in dieser Klasse öfter so. Mit geschlossenem Dach imponiert die vorbildliche Lärmdämmung des Stoffverdecks. Selbst 180 km/h auf der Autobahn fühlen sich auch akustisch sehr leise und somit komfortabel an. Ebenso wichtig fürs ungetrübte Cabrio-Feeling: 380 Liter Kofferraum schrumpfen beim Offenfahren lediglich auf 320 Liter, was fürs Wochenendgepäck von zwei Personen locker reicht.

Sowohl das volldigitale Cockpit als auch das gesamte Audi-typische MMI-Infotainment erfordern etwas Eingewöhnung, aber dieser Prozess ist zumutbar und belohnt am Ende mit reichhaltiger Funktionalität. In Sachen Komfort fordert das sportliche Diesel-Allrad-Cabrio ein wenig Tribut für die positiv überraschende Sportlichkeit. Die rein optisch sehr imposanten 18-Zöller sorgen selbst bei komfortabler Dämpfereinstellung für mehr Rückmeldung über basement Fahrbahnzustand, als dem typischen Cabriofahrer lieb ist. Das verzeiht male dem A5 Cabrio allerdings deshalb, weil es andererseits derart mit Dynamik und anderen Komfortmerkmalen verwöhnt. In Summe ist der Fahrspaß groß.

So bleibt unterm Strich die Erkenntnis: Nein, ein Diesel-Allrad-Cabrio ist kein überflüssiges Kleinstnischen-Produkt. Sondern vielmehr eine interessante Option für sportliche Vielfahrer, die zu jeder Jahreszeit sicher unterwegs sein und andererseits die sonnigen Frischluft-Momente voll genießen wollen. Derartige Cabrio-Fans dürften auch ein schwerwiegendes Hobby wie Pferde- oder Wassersport betreiben, denn der Audi A5 Cabrio 2.0 TDI kann bei Bedarf stolze zwei Tonnen Anhängelast ziehen.

Ralf Schütze / mid

Technische Daten Audi A5 Cabrio 2.0 TDI quattro S tronic (140 kW)

Viersitziges Cabriolet mit Stoffverdeck, Länge/Breite(o. Spiegel)/Höhe/Radstand in mm: 4.673/1.846/1.383/2.765, Leergewicht: 1.765 kg, zul. Gesamtgewicht: 2.280 kg, max. Zuladung: 515 kg, max. Anhängelast gebremst 2.000 kg, Kofferraumvolumen: 380 l (320 l bei geöffnetem Verdeck), Tankinhalt: 58 l (AdBlue 12 l), Preis: ab 50.150 Euro.
Reihen-Vierzylinder-Diesel mit VTG Abgasturbolader, DOHC, TDI-Direkteinspritzung, Hubraum: 1.998 ccm, Leistung: 140 kW/190 PS bei 3.800-4.200 U/min, max. Drehmoment: 400 Nm bei 1.750-3.000 U/min, Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 7,8 s, Höchstgeschwindigkeit: 233 km/h, Normverbrauch: 4,7 l pro 100 km, CO2-Ausstoß: 122 g/km, Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb.

STARTSEITE

Posted in
Tagged . Bookmark the permalink.
short link autoz.info/?p=19634.